"Es tut mir gut gehört zu werden ... Ich kann bezeugen, dass es verdammt gut tut, wenn man in seelischer Not ist und jemand einen wirklich hört, ohne über einen zu richten, ohne zu versuchen, die Verantwortung für einen zu übernehmen, ohne einen nach seinen Vorstellungen zu formen ...

Wenn man mir zugehört und mich verstanden hat, dann ist es mir möglich, meine Welt auf neue Weise zu sehen und weiterzumachen. Es ist erstaunlich, wie Dinge, die unlösbar erscheinen, lösbar werden, wenn jemand zuhört.“

 

(Carl R. Rogers, Der neue Mensch, S. 23)

 



NEWS COVID 19-Virus:

 

Meine psychotherapeutische Praxis ist für Sie grundsätzlich weiterhin geöffnet - mit folgenden Einschränkungen:

  • Ich mache derzeit keine Hausbesuche!
  • Sitzungen in meiner Praxis können stattfinden - natürlich unter Einhaltung der derzeit allgemein vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen und Verhaltensregeln (Distanz einhalten, kein Händeschütteln, häufiges Händewaschen etc.).
  • Zusätzlich gibt es während der Zeit der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie auch die Möglichkeit,  Therapiesitzungen telefonisch durchzuführen. Dem Österreichischen Bundesverband für Psychotherapie (ÖBVP) ist es gelungen, mit der ÖGK (Österreichische Gesundheitskasse), der BVAEB (Versicherungsanstalt Öffentlich Bediensteter, Eisenbahnen und Bergbau), der SVS (Sozialversicherungsanstalt der Selbständigen) sowie der KFA (Krankenfürsorgeanstalt der Bediensteten der Stadt Wien) folgende Regelung für die Psychotherapie in der Zeit der Corona-Krise zu erwirken:

    "Alle psychotherapeutischen Behandlungen, die notwendigerweise via Internet oder Telefon nach den Regeln durchgeführt werden, die für die Standard-Psychotherapie in den Praxen gültig sind, werden in gleicher Form honoriert, als wenn diese Therapien in den Praxen durchgeführt worden wären.

    Diese Zusage gilt für die Zeit der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie und stellt natürlich für die Zeit danach kein Präjudiz dar."

    Das bedeutet für Sie als Klientin/Klient, dass sie für telefonisch durchgeführte Therapiesitzungen auch den Kostenzuschuss durch ihre Krankenkasse in Anspruch nehmen können.

    Falls Sie telefonische Sitzungen in Anspruch nehmen wollen, sollten Sie gewährleisten können, dass Sie für die vereinbarte Zeit der Sitzung (50 Minuten) einen gemütlichen Ort, an dem Sie ungestört telefonieren können, zur Verfügung haben.

    Auch für telefonisch abgehaltene Sitzungen gilt die 24-Stunden Absageregelung!

Wir alle durchleben derzeit bewegte Zeiten - jede Krise ist auch eine Chance! Versuchen wir gemeinsam, diese Chancen zu erkennen und für uns zu nutzen!

Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund!

 

Ihr

Erwin Holzer-Horny


NEU ab Jänner 2020: Kostenzuschuss durch die Krankenkasse möglich!

 

Liebe Klientinnen und Klienten -

und die, die es noch werden wollen,

 

seit 10.12.2019 bin ich nun auch offiziell in die Psychotherapeutenliste des BMG eingetragen.

 

 

 

Dies bedeutet einige Neuerungen für SIE:

  • Mein Honorar steigt ab Jänner 2020 von € 50,-- auf € 70,-- (das ist die schlechte Nachricht!)
  • Sie haben ab diesem Zeitpunkt die Möglichkeit, sich bei Vorliegen einer krankheitswertigen Störung (lt. ICD-10) einen Kostenzuschuss von ihrer Krankenkasse zu holen (das ist die gute Nachricht!).
  • Derzeit liegen die Kostenzuschüsse je nach Krankenkasse zwischen € 21,80 und € 50,--, d.h. es wird für Sie auf jeden Fall günstiger!
  • Um den Kostenzuschuss für die ersten zehn Sitzungen zu bekommen, ist es erforderlich, dass Sie sich vor der zweiten Sitzung eine Bestätigung ihres Hausarztes holen - das betreffende Formular erhalten Sie beim Erstgespräch von mir.